text.skipToContent text.skipToNavigation

Urlaub statt Roaming

Telefonieren und Surfen mit dem Handy im Ausland wird endlich billiger.

Wer ist nicht schon einmal nach einem Urlaub von einer sehr hohen Handyrechnung überrascht worden. Schnell musste man dann feststellen, dass das Surfverhalten am Handy im Ausland sehr teuer werden kann.

Die meisten Urlauber nutzen das Smartphone im Urlaub für WhatsApp, You Tube Videos, sie lassen sich via Kartendienste den Weg zum empfohlenen Restaurant zeigen, oder posten auf Facebook die gerade gemachten Urlaubsfotos. In Zukunft müssen Sie nicht mehr unbedingt ein W-Lan suchen um kostengünstig mit dem Smartphone zu  surfen.

Bevor die Roaming-Preise ab Mitte 2017 komplett abgeschafft werden, gelten seit dem 30. April reduzierte Roamingtarife für Telefonie, SMS und Surfen am Handy.  Grundsätzlich können inkludierte Freiminuten, die im Paket enthalten sind, genutzt werden. Heimische Netzbetreiber können aber, pro Minute die im Ausland telefoniert wird einen Aufschlag verrechnen. Für abgehende Telefonate können maximal 0,06 Euro, für ankommende Telefonate maximal 0,0136 Euro verrechnet werden. Eine bessere Übersicht über die anfallenden Kosten erhalten Sie in der folgenden Tabelle:

Neue Roaming Tarife:

Seit dem 30. April 2016 können im Paket inkludierte Einheiten (Freiminuten, SMS und MB) auch im EU-Ausland genutzt werden. Pro Einheit kann vom Netzbetreiber ein Aufpreis verrechnet werden.

Tarif bisher

Neu mit inkludierten Freiminuten

Neu ohne Freiminuten

Max. 0,228 Euro pro Minute bei abgehenden Telefonaten

Max. 0,06 Euro pro Minute bei abgehenden Telefonaten

Max. 0,228 Euro pro Minute bei abgehenden Telefonaten

Max. 0,06 Euro pro Minute bei ankommenden Telefonaten

Max. 0,0136 Euro pro Minute bei ankommenden Telefonaten

Max. 0,0136 Euro pro Minute bei ankommenden Telefonaten

Max. 0,072 Euro pro SMS

Max. 0,024 Euro pro SMS

Max. 0,072 pro SMS

Max 0,24 Euro pro MB

Max. 0,06 Euro pro MB

Max. 0,24 Euro pro MB

 

A1 und T-Mobile haben bereits reagiert und sind mit neuen Produkten auf den Markt gekommen. A1 hat die GO-Tarife und T-Mobile „Travel & Surf“ Tarife gelauncht. Je nach Anbieter und Paket sind mehr oder weniger Freiminuten bzw. MB inkludiert. Die Gültigkeitsdauer variiert ebenfalls nach Anbieter und Tarif. Auch Drei arbeitet an neuen Tarifen und wird diese laut eigener Aussage noch im Juni auf den Markt bringen.

Vorsicht ist aber dennoch mit  den reduzierten Kosten geboten. Trotz der gedeckelten Kosten für konsumierte Daten kann das Abrufen eines  You Tube Videos empfindlich teuer werden.  Ein Video das 5 Minuten dauert, kann sich da schon mit über 2,- Euro auf der Rechnung bemerkbar machen und in diesem Fall handelte es sich nicht einmal um ein HD Video.

Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem neuen Smartphone sind, haben wir Ihnen eine Auswahl an den beliebtesten Urlaubshandys zusammengestellt.

Über 120 EP:Fachhändler wünschen Ihnen jetzt schon einen schönen Urlaub, ohne böse Überraschung beim Erhalt ihrer Handyrechnung.