text.skipToContent text.skipToNavigation

Mit einem saftig grünen Rasen durch die Gartensaison!

 

Wie halte ich das saftige Grün des Rasens? Warum hat mein Nachbar so einen schönen grünen Rasen? Warum wächst in meinem Garten so viel Klee?

Stellen Sie sich ähnliche oder genau diese Fragen? Hier gibt es die Antwort. Regelmäßiges Mähen erhält einen gesunden Rasen. Die Mähfrequenz hängt vom Wetter ab. Rasenexperten raten zu einer Halmlänge von drei bis vier Zentimeter. Wird der Rasen kürzer gemäht können die frei liegenden Wurzeln Schaden nehmen, außerdem kann der zu kurz gemähte Rasen bei starker Sonneneinstrahlung leicht „verbrennen“. Andererseits können bei zu langen Grashalmen sehr leicht braune und kahle Stellen entstehen, da nur der obere grüne Teil der Halme abgeschnitten wird und der trockene untere Teil stehen bleibt. Wenn sie länger nicht gemäht haben, müssen Sie die abgeschnittenen langen Grashalme unbedingt entfernen, da sonst der Rasen darunter erstickt.

Dem nicht genug, dürfen Sie ihren Rasen nicht immer – wenn Sie gerade Zeit haben – mähen. In vielen Gemeinden müssen Sie bestimmte Ruhezeiten einhalten, ansonsten gibt es Ärger mit den Nachbarn.

Die Lösung – ein Rasenmäher-Roboter!

Die Lösung für Ihre „Rasenprobleme“ hat der EP:Fachhändler in Ihrer Nähe. Ein moderner Rasenmäher-Roboter mäht die Grashalme immer auf exakt dieselbe Länge, das Schnittgut kann als Dünger am Rasen liegen bleiben und das allerbeste ist, der Roboter ist im Betrieb so leise, dass die Nachbarn ihn nicht hören.

Wie funktioniert ein Robomäher?

Ein Mähroboter wird durch einen Akku mit Energie versorgt. Der Mäher ist per Funk mit einer Basis-Station verbunden. An dieser Basisstation wird der Roboter-Mäher aufgeladen und nimmt nach erfolgter Ladung den Betrieb wieder auf. Zudem verbraucht ein moderner Robomäher so wenig Strom, dass er ohne schlechtes Gewissen jeden Tag zum Einsatz kommen kann. Wenn plötzlich Regen einsetzt, registriert der Roboter das und unterbricht das Mähen, indem er zur Ladestation zurückkehrt. Wenn der Regen vorüber ist, nimmt der Robomäher die Arbeit wieder auf. Manche Robomäher lassen sich auch über eine APP für Android oder iOS steuern.

Wo mäht ein Rasenmäher-Roboter?

Der Robomäher mäht die Rasenfläche die durch einen Führungsdraht begrenzt ist. Vor Inbetriebnahme des Roboters muss der Führungsdraht knapp oberhalb oder unterhalb der Grasnarbe verlegt werden. Durch die Begrenzung wird verhindert, dass schöne Blumenbeete oder Gemüsebeete dem Rasenmähautomaten zum „Opfer“ fallen. Es ist empfehlenswert, den Führungsdraht durch einen Fachmann verlegen zu lassen. Das kann von ausgewählten EP:Fachhändlern erledigt werden.

Wie pflege ich den Robomäher?

Ein Rasenmäher-Roboter benötigt nicht übermäßig viel Wartung. Einmal pro Monat sollte man den Mäher säubern und alle paar Monate die Messer tauschen. Die Ersatzklingen kosten nicht übermäßig viel und können selber oder auch von ausgewählten EP:Fachhändlern gewechselt werden.

Mit einem Rasenmäher-Roboter von Ihrem EP:Fachhändler gelingt Ihnen ohne viel Aufwand ein saftig grüner Rasen auf dem Sie gerne auch Barfuß laufen wollen.