text.skipToContent text.skipToNavigation

HD Fernsehen über Sat

HD-Empfang über SAT – wie geht das?

Das HD-Programmangebot wächst konstant.Welche Ausstattung erforderlich ist, um hochauflösende Filme und Fernsehprogramme über SAT zu empfangen und was Sie beim Umstieg von Kabel auf SAT beachten sollten, erfahren Sie in diesem kompakten Leitfaden.

Die Komponenten für HD SAT-Fernsehen

 Für den HD-Empfang über SAT benötigen Sie eine digitale SAT-Anlage, einen HD-fähigen Fernseher, eine SAT-Karte sowie ein HD-fähiges Empfangsgerät, sofern das TV-Gerät nicht schon über einen integrierten DVB-S/DVB-S2-Tuner verfügt.

1. HD-Fernseher

Damit Sie mit Ihrem TV-Gerät längerfristig gut aufgestellt sind, empfiehlt sich ein HD-Fernseher mit dem Vermerk HD Ready 1080p, Full HD, Full HD 1080p oder Ultra HD (UHD). Letztere werden auch 4K-Fernseher genannt.

2. HD-fähiges Empfangsgerät

Um HDTV-Angebote auf Ihrem HD-Fernseher empfangen zu können, ist ein integrierter DVB-S/DVB-S2-Tuner und CI+ Schacht erforderlich. Sollte das TV-Gerät diese Voraussetzungen nicht erfüllen, benötigen Sie ein HD-fähiges Empfangsgerät (Receiver), das mittels HDMI-Anschluss an den Fernseher angeschlossen wird. Achten Sie darauf, dass Sie tatsächlich ein HDMI-Kabel verwenden, denn nur damit können Sie wirklich alle Sender in HD-Qualität empfangen. Technisch gesehen ist die Verbindung der beiden Geräte auch über ein SCART-Kabel möglich, die HD-Qualität geht dabei allerdings verloren.

VieleTV-Geräte verfügen bereits über DVB-S(2)-Tuner, für zusätzlichen Komfort und erweiterte Funktionen ist jedoch ein externer HD-fähiger Receiver mit schnelleren Umschaltzeiten und einem effizienteren Programmlistenmanagement vorzuziehen.

3. SAT-Karte

Verschlüsselte Programme von ORF und HD Austria können nur über eine SAT-Karte empfangen werden. Diese kann entweder mittels eines CI+ Moduls in den CI+ Schacht des TV-Gerätes oder eines externen HD-Receiver geschoben werden. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet die HD Austria Micro-SAT-Karte, über die nicht nur die HD-Programme der Privatsender, sondern auch alle ORF-Programme (ohne zusätzliche ORF-Karte) empfangen werden können. Streaming- und Video-on-Demand-Angebotewerden zusätzlich über die HD Austria-Plattform angeboten. Zur Auswahl stehen drei Empfangsgeräte:

HD Austria CI+ Modul

            

Modell CAM701mit integrierter Micro-SAT-Karte. Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 69,95

HD Austria NOW Box

    

Modell MZ-101: Digitaler Hybrid-Satelliten-Receiver mit Internetfunktion, integrierter Micro-SAT-Karte und Pause-TV. Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 159,-

4. Digitale SAT-Anlage

Für den HD-Empfang über SAT sind neben der Satellitenschüssel ein LNB (Low-Noise-Block) sowie entsprechende Verbindungskabel erforderlich. Je nach Anzahl der angesteuerten Satelliten und angeschlossenen TV-Geräte muss diese Basisausstattung um weitere Komponenten wie Multi- oder DiSEqC-Schalter ergänzt werden.

A) Satellitenschüssel

Die SAT-Schüssel ist eine Parabolantenne, die vom Satelliten ausgesendete Signalwellen in seinem Brennpunktbündelt und über den LNB an die Empfangsgeräte weiterleitet. Für kleine Anlagen genügt ein Durchmesser von 60 Zentimetern. Sind viele Teilnehmer angeschlossen oder werden mehrere Satelliten (z.B. ASTRA, Eutelsat, etc.) angesteuert, dann sollte die SAT-Schüssel über einen Durchmesser von mindestens 75 Zentimetern verfügen.

B) LNB („Low-Noise-Block“)

Der LNB empfängt die im Hochfrequenzbereich gesendeten Signale des Satelliten, bringt sie auf ein für die Kabelübertragung geeignetes niedrigeres Frequenzniveau und leitet sie an die angeschlossenen Geräte weiter. Je nach Anforderung stehen verschiedene Varianten zur Auswahl:

1. LNBs mit eingebautem Multischalter für den direkten

Anschluss von einem (Single-LNB), zwei (Twin-LNB), vier (Quadswitch-LNB) und acht (Octo-LNB) SAT-Receivern

2. Quad-LNBs für den Betrieb mit externen DiSEqC- und Multischaltern

C) Multischalter

Um den Gemeinschaftsbetrieb mehrerer SAT-Receiver an einer SAT-Antenne zu ermöglichen, sind Multischalter erforderlich. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Verteilung der vom LNB gelieferten Signale an die einzelnen SAT-Receiver. Sie werden daher dann benötigt, wenn mehr als zwei Receiver bzw. TV-Geräte mit integriertem SAT-Receiver zu versorgen sind und/oder die Programme mehrerer Satelliten empfangen werden sollen.

D) DiSEqC-Schalter („Digital Satellite Equipment Control“)

Der Einsatz von DiSEqC-Schaltern ist anzuraten, wenn in einem Haushalt ein oder zwei Teilnehmer die Programme mehrerer Satelliten empfangen möchten. Es kann in diesem Fall auf einen Multischalter verzichtet werden, das Umschalten zwischen dem Programm eines Satelliten auf das eines anderen erfolgt über den DiSEqC-Schalter.

E) Anschlussdosen

SAT-Dosen werden mit unterschiedlichen Dämpfungswerten angeboten. Damit soll sichergestellt werden, dass das TV-Geräte an der ersten SAT-Dose, also unmittelbar nach dem Verstärker, kein zu starkes Signal und gleichzeitig das Gerät an der letzten Anschlussdose kein zu schwaches Signal erhält

Kabel-SAT-Umstieg Tipp:Falls Sie von Kabel auf SAT umrüsten, ist der Austausch der Dosen erforderlich, da SAT-Dosen neben den Eingängen für TV und Radio zusätzlich noch über einen dritten bzw. vierten Ausgang verfügen. Der dritte Ausgang ist für den F-Stecker vorgesehen, an den der SAT-Receiver angeschlossen wird. Der vierte Ausgang wird für Twin-Receiver benötigt, da diese mit zwei Kabeln von der SAT-Verteilung, also dem LNB bzw. dem Multischalter, angefahren werden müssen.

F) SAT-Kabel & Kleinmaterial

Für die Installation der SAT-Anlage benötigen Sie weiters ein Koaxialkabel mit F-Steckern, welches das Signal von der Schüssel zum Fernseher transportiert sowie Befestigungsmaterial (Halterung).

Umrüsten von Kabel auf SAT ohne neue Verkabelung

Grundsätzlich ist es möglich, die bereits vorhande Verkabelung des Kabelfernsehens zu nutzen. Es bieten sich diesbezüglich verschiedene Möglichkeiten, die allerdings suboptimalen Charakter aufweisen.

Die professionelle Variante für die Installation des SAT Empfangs ist eine Sternverteilung. Konkret erfordert das entweder separate Kabel vom LNB zu jedem Receiver, oder bei größeren Anlagen vier Kabel zwischen LNB und Multischalter und dann jeweils mindestens ein Kabel vom Multischalter zu jedem Receiver. Die Aufspittung des Koaxialkabel, das vom LNB kommt, auf mehrere Receiver ist nicht möglich.

 

Über 140 EP:Fachhändler beraten Sie gerne und kompetent zu allen Fragen rund um Ihre SAT-Anlage.