text.skipToContent text.skipToNavigation

TVs mit Triple Tuner

SAT-Receiver waren bis vor einigen Jahren lediglich als externe Geräte erhältlich, die an den Fernseher angeschlossen werden mussten. In fast allen neuen TV-Geräten sind die Sat-Receiver inzwischen bereits eingebaut. Für den Sat-Empfang wird dann - außer der SAT-Schüssel - kein zusätzliches Gerät mehr benötigt.

 

Triple-Tuner – ein Gerät weniger

Ein Tuner ist nichts anderes, als ein eingebauter Receiver. Triple bedeutet, dass das TV-Programm über drei Empfangswege digital empfangen werden kann: Satellit (DVB-S), Kabel (DVB-C) und Antenne (DVB-T). Ältere Geräte sind häufig mit einem Dual Tuner ausgestattet, über den nur zwei Empfangswege, meist DVB-S und DVB-T, empfangen werden können.

 

Verfügt ein TV-Gerät über einen Triple Tuner bzw. Dual Tuner mit DVB-S2, dann muss kein externer SAT-Receiver angeschafft werden und das SAT-Kabel kann direkt an den Fernseher angeschlossen werden. Wenn Sie einen Fernseher dieser Art besitzen, brauchen Sie demnach kein weiteres Gerät, um das SAT-Signal zu empfangen. Damit sparen Sie Platz und benötigen keine zusätzliche Fernbedienung.

 

Verwechslungsgefahr: Dual-Tuner vs. Twin-Tuner

Die Bezeichnungen Dual-Tuner und Twin-Tuner werden häufig verwechselt, haben aber grundsätzlich unterschiedliche Funktionen. Während die Bezeichnung Dual-Tuner den Empfang der verschiedenen Signale (z.B. DVB-S, DVB-T) beschreibt, besitzt ein Fernseher mit Twin-Tuner zwei Empfangsteile und kann daher z.B. zwei DVB-S Fernsehsignale gleichzeitig verarbeiten. In der Praxis bedeutet das, dass Sie auf einem Kanal einen Film ansehen können, während Sie auf einem anderen Kanal eine Sendung aufzeichnen. Wenn Sie also auf diese Funktion Wert legen, sollten Sie beim Kauf eines neuen Fernsehers darauf achten, dass dieser neben einem Triple Tuner auch über einen Twin Tuner verfügt.

 

HDTV nur mit DVB-S2 und CI+ Modul

Die technische Voraussetzung für den Empfang von verschlüsselten HD-Programmen ist ein TV-Gerät mit DVB-S2-Tuner und CI+ Slot sowie ein CI+ Modul.

 

  1. Triple Tuner mit DVB-S2

Für den Empfang von HD-Programmen benötigen Sie einen DVB-S2 Tuner. Nur damit können Sie HD-Fernsehprogramme empfangen. Ältere Geräte verfügen häufig lediglich über einen DVB-S Tuner. In neuen Geräten sind DVB-S2 Tuner bereits standardmäßig integriert.

 

  1. CI+ Modul

Die HD-Programme öffentlich rechtlicher Fernsehanstalten sind frei empfangbar. Private Sender wie RTL, Sat1, Pro7 und VOX bieten ihre verschlüsselten, hochauflösenden Programme nur über kostenpflichtige Portale wie etwa HD Austria an. Dazu wird ein TV-Gerät mit CI-Schnittstelle (Common Interface Slot) und ein CI+ Modul benötigt. Die Installation sowie Freischaltung der HD-Programme funktioniert einfach und schnell. So wird das CI+ Modul von HD Austria lediglich in den CI+ Schacht des TVs gesteckt und mittels integrierter Micro-SAT-Karte können Sie sofort alle Programme von HD Austria, ORF und den Privaten OHNE ORF-Karte in 5-mal schärferer HD-Qualität ansehen.

 

FAZIT: HD-Fernsehen via Sat - ohne Receiver geht es auch

Für HD-Fernsehen ohne Receiver benötigen Sie drei Komponenten: Ein TV-Gerät mit HD-fähigem DVB-S2 Tuner und CI+ Schacht sowie eine Smartcard (z.B. CI+ Modul von HD Austria). Nur mit diesen Komponenten können Sie ohne Receiver HD-TV sehen.