text.skipToContent text.skipToNavigation

NUTZUNGSBEDINGUNGEN

  1. ElectronicPartner Austria GmbH ("EP:Austria") bietet Nutzern der Webseite www.electronicpartner.at ("Webseite") Webseitenfunktionalitäten und andere Produkte und Leistungen an. Diese Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung der Webseite und des von EP:Austria auf der Webseite betriebenen ElectronicPartner Webshop-Portals ("EP Webshop-Portal"). Auf dem EP Webshop-Portal sind von selbständigen Händlern der ElectronicPartner-Gruppe ("EP-Händler") betriebe Webshops ("EP-Händerwebshop") integriert, in denen Sie Waren und Dienstleistungen erwerben können.

 

  1. Wenn Sie sich auf der Webseite als Nutzer registriert haben, werden die von Ihnen im Zuge der Registrierung angegebenen Daten ("Daten") von EP:Austria dem EP-Händler übermittelt, in dessen EP-Händlerwebshop sie bestellen wollen. Der EP-Händler übernimmt die Daten in das für Sie angelegte Kundenkonto. Wenn Sie im EP-Händlerwebshop die Option „Ich bin ein neuer Kunde“ im Bestellvorgang wählen, wird während des Bestellvorgangs ein Kundenkonto mit den von Ihnen angegebenen Daten angelegt. Sie können aber auch ohne eine Bestellung oder Reservierung ein Kundenkonto anlegen. Danach können Sie sich mit ihren Zugangsdaten auf der Webseite und auf EP-Händlerwebshops einloggen und die Funktionen des Kundenkontos wie Adressverwaltung, Bestellhistorie, etc. nutzen. Mit der Anmeldung eines Kundenkontos im Bestellvorgang eines EP-Händlerwebshops werden die Daten auch in der zentralen EP:Austria Kundendatenbank gespeichert. Näher Informationen zur Datenverwendung und Ihren diesbezüglichen Rechten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung. Sie können in der Bestellverwaltung ihre durchgeführten Bestellungen einsehen und den jeweiligen EP-Händler bequem über die zur Verfügung gestellte Kontaktfunktion anschreiben. Zusätzlich können Sie in ihrem Kundenkonto auch Produkte speichern, indem Sie diese ihrer Merkliste hinzufügen. Sie können im Kundenkonto ihr Passwort ändern, wobei Passwörter normalerweise aus mindestens sechs Zeichen bestehen und alphanumerische Zeichenkombinationen sowie Sonderzeichen enthalten sollten. Sie können ihr Kundenkonto jederzeit löschen lassen, indem sie eine Mitteilung über das Kontaktformular oder in Textform (E-Mail oder Brief) an kundendienst@electronicpartner.at senden. Nach der Löschung des Kundenkontos können Sie ihre Daten auch durch eine Neuanmeldung nicht wiederherstellen. Sie können in einem EP-Händlerwebshop eine Bestellung nicht nur als registrierter Nutzer, sondern auch als "Gast" aufgeben. Hierbei werden dieselben Daten erhoben, wie bei der Eröffnung eines Kundenkontos. Allerdings werden die Daten nach endgültiger Abwicklung des Kaufvertrages wieder gelöscht bzw. gesperrt.

 

  1. Jeder EP-Händler ist für die Kauf- und Zahlungsabwicklung seines EP-Händlerwebshops alleine verantwortlich. Sie erwerben Waren und Dienstleistungen im EP-Händlerwebshop des jeweiligen EP-Händlers und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen dieses EP-Händlers. EP-Händler betreiben ihre auf der Webseite integrierten EP-Händlerwebshops selbständig. Sie werden darüber informiert, wenn ein EP-Händler in Ihren Geschäftsvorgang einbezogen ist und ermächtigen EP:Austria, Ihre Daten und die Informationen bezüglich dieses Geschäftsvorgangs dem jeweiligen EP-Händler mitzuteilen. Bitte lesen Sie deren Datenschutzerklärungen und andere Nutzungsbedingungen.

 

  1. EP:Austria ist nicht Verkäufer von Waren und Dienstleistungen, die in den EP-Händlerwebshops angeboten werden. Der Vertrag, der bei Verkaufsabschluss über diese Waren und Dienstleistungen zustande kommt, wird ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen EP-Händler geschlossen. EP:Austria ist nicht Vertreter der EP-Händler. Der jeweilige EP-Händler ist alleine verantwortlich für den Verkauf der Waren und Dienstleistungen und für alle Reklamation von Ihrer Seite sowie alle anderen Angelegenheiten, die durch den Vertrag zwischen Ihnen und dem jeweiligen EP-Händler entstehen. Für die Angebotstexte, Abbildungen, die gesetzlich vorgesehenen Informationen zur Bestellung und zum Kauf, die AGB sowie für die Erfüllung der Pflichten aus dem Kaufvertrag, ist alleine der jeweilige EP-Händler verantwortlich. EP:Austria leistet keine Gewähr für die Angebote der EP-Händler und übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für Handlungen, Produkte und Inhalte der EP-Händler.

 

  1. Sofern EP:Austria in einen Bestellvorgang zwischen Ihnen und einem EP-Händler einbezogen ist, z.B. durch die Übersendung der Auftragsbestätigung des EP-Händlers an Sie, wird EP:Austria ausschließlich als Erfüllungsgehilfe des jeweiligen EP-Händlers im Auftrag und im Namen des jeweiligen EP-Händlers tätig.

 

  1. EP:Austria bemüht sich, sicherzustellen, dass die Funktionalitäten der Webseite ohne Unterbrechungen verfügbar sind und Übermittlungen fehlerfrei sind. Durch die Beschaffenheit des Internets kann dies jedoch nicht garantiert werden. Ihr Zugriff auf die Webseite und deren Funktionalitäten kann gelegentlich unterbrochen oder beschränkt sein, um Instandsetzungen, Wartungen oder die Einführung von neuen Einrichtungen zu ermöglichen.

 

  1. Sämtliche Schadenersatzansprüche gegen EP:Austria sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden oder für Schäden an den zur Bearbeitung übernommenen Sachen.

 

  1. Für den Verlust von Daten haftet EP:Austria nach Maßgabe der vorstehenden Regelungen nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Kunden nicht vermeidbar gewesen wäre.

 

  1. Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus dieser Vereinbarung und der Nutzung der Webseite ergebenden Streitigkeiten zwischen EP:Austria und Unternehmern ist ausschließlich das für den Sitz der EP:Austria sachlich zuständige österreichische Gericht örtlich zuständig. Auf dieser Vereinbarung ist materielles österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts anwendbar.

   10. Rücktrittsrecht für Verbraucher (Widerrufsrecht)

         Verbraucher haben das Recht, ohne Angabe von Gründen von einem Vertrag zurückzutreten, sofern keine gesetzliche  Ausnahmeregelung greift.

 Die Rücktrittsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren bzw. - im Falle einer getrennten Abholung bzw. Lieferung von im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellten Waren, die getrennt abgeholt bzw. geliefert werden - die letzte Ware in Besitz genommen hat.

 Um sein Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Verbraucher uns (den EP:Händler) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Verbraucher kann dafür auch das dieser Wiederrufbelehrung beigefügte Muster-Widerrufsformular Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Rücktrittsrechts vor Ablauf der Frist abgesendet wird.

 Wenn der Verbraucher einen Vertrag widerruft, werden wir die von ihm geleisteten Zahlungen einschließlich allfälliger Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Verbraucher eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat) binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf bei uns eingegangen ist, und den vom Verbraucher auf die Sache gemachten notwendigen und nützlichen Aufwand ersetzen. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Verbraucher wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Bei Zahlung per Nachnahme und EC-Kartenzahlung in einem unserer Verkaufsstandorte, erhält der Verbraucher die Rückzahlung per Überweisung; in keinem Fall werden dem Verbraucher wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Verbraucher den Nachweis erbracht haben, dass er die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

 Der Verbraucher hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Verbraucher die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Verbraucher trägt die Kosten der Rücksendung der Waren.

 Der Verbraucher muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn die Nutzung des Geräts über den zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren notwendigen Rahmen hinausgegangen ist.

 Wenn der Verbrauchereinen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und ihn später widerruft, ist er auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, sofern beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere dann anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Darlehensgeber des Verbrauchers sind oder wenn sich der Darlehensgeber des Verbrauchers im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder bei der Rückgabe der Ware bereits zugeflossen ist, tritt der Darlehensgeber des Verbrauchers im Verhältnis zum Verbraucher hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag dem Erwerb von Finanzinstrumenten (z.B. von Wertpapieren, Devisen oder Derivaten) zum Gegenstand hat. Will der Verbraucher eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, sollte er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen und zudem den Darlehensvertrag widerrufen, wenn ihm auch dafür ein Widerrufsrecht zusteht.

 Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Waren, die nach Spezifikationen des Verbrauchers angefertigt werden, die eindeutig auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde (§ 18 Abs. 1 FAGG). Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.